Employer Branding ist was für die Masse. Employer Standing für Arbeitgeber mit Klasse.

Employer Standing Experte Oliver vor historischer Kulisse des Idsteiner Schlosses

Ein Gedanke für all diejenigen, die Wettbewerbsfähigkeit gerne in den Händen der Mitarbeitenden sähen: Jedem Unternehmer, der an nachhaltigem Wirtschaften, langfristigem Erfolg und einer gesunden Reputation interessiert ist, dürfte bewusst sein, dass Marktschreierei bei der Anwerbung passender Mitarbeitender nicht wirklich weiter hilft. Eher zu kurz greift.

Erfolg wird von den Menschen gemacht, die Lust darauf haben, ihre Leistungsfähigkeit in Ihrem Unternehmen zu entfalten, und nicht bei einem Ihrer Wettbewerber. Dabei liegt die Betonung auf „Lust“. Denn wer die kulturellen und organisationalen Rahmenbedingungen für effektives, selbstbestimmtes Arbeiten vorfindet, wird automatisch Leistung erbringen. Der Mensch ist nicht für Langeweile geschafffen. Somit steht der Invest in eine Arbeitskultur, die befähigt statt zu bevormunden, die interagiert statt nur zu informieren und die zulässt statt zu beschränken, im Vordergrund jedweder Bemühung um echte Arbeitgeberattraktivität.

Eine Studie des Bundesamtes für Arbeit und Soziales zusammen mit psychonomics hat bereits im Jahr 2006 aufgezeigt, dass die Identifikation der Mitarbeitenden mit ihrem Arbeitgeber bis zu 31% des Unternehmenserfolges ausmachen (S. 129). Ebenso konnte sie zeigen, dass Unternehmen mit einer mitarbeiterorientierten Kultur mit 45% den höchsten Anteil „aktiv Engagierter“ aufweisen (S. 133). Also jene erfolgsrelevanten Mitarbeitenden, die Ihnen und der Welt da draußen zeigen, dass sie gerne im Unternehmen arbeiten und sich aktiv beteiligen.

Unser Fazit für alle, die Klasse haben und das auch im arbeitsalltäglichen Miteinander spürbar werden lassen:

Überlassen Sie Employer Branding der Masse derer, die vordergründig auf knackige Slogans und bunte Bilder setzen. Und zeigen Sie Klasse, indem Sie Realitäten schaffen.

Schaffen Sie neue Formen von Dialog und Begegnungsqualität:

  • DOWNLOAD:
    Unser OnePager visualisiert das Konzept Employer Standing in vier Schritten.
  • KONTAKT:
    Im persönlichen Kontakt lässt es sich am besten über die neue Art, Wettbewerbsfähigkeit zu sichern, reden.