Die Denker und Macher hinter Employer Standing: Eine Menge Herz und Verstand.

Lange haben wir in und für Unternehmen gearbeitet. Wir haben sie entwickelt, kommunikativ in Szene gesetzt und der Arbeitgeberattraktivität auf die Sprünge geholfen. All die Erkenntnisse der vergangenen 20 Jahre führten uns drei unabhängig voneinander zur selben Schlussfolgerung:

Employer Branding ist gut gemeint, jedoch meistens nicht gut gemacht. Echte Attraktivität ist keine Frage des Scheins, sondern eine des Seins. Haltung zählt.

Daher haben wir das Konzept des Employer Standing als wirkungsvolle Weiterentwicklung zahnloser Branding Konzepte entwickelt.

Die Vor- und Weiterdenker hinter dieser neuen Perspektive auf Arbeitgeberattraktivität und Vermarktung:

Employer Standing Experte Oliver Mattern vor dem Idsteiner SchlossOliver Mattern: Betriebssoziologe, Business Coach und angehender Neurowissenschaftler. Bereits während Schule und Studium in der Werbung tätig. Begann seine offizielle Berufslaufbahn 1997 in der Personalberatung. Es folgten jeweils mehrjährige Tätigkeiten als Texter und Konzeptioner, Bereichsleiter Employer Branding DACH ab 2001 (Personalwerk, vormals TMP Worldwide), Geschäftsführer und Projektleiter Trainings und Events bis 2008 sowie selbstständiger Organisationsberater.

Von 2011 bis 2014 war er für die milch & zucker AG tätig. Dort befasste er sich zuletzt als Director Employer Brand Management mit der Ausgestaltung von Arbeitgebermarken. 2015 gründete er gemeinsam mit Jan Willand menschmark, die Gesellschaft für Begegnungsqualität – rechtzeitig, um fortan die 4. Dekade des Employer Branding in Deutschland aktiv mitzugestalten.

Oliver ist außerdem regelmäßig Diskussionsteilnehmer beim jährlichen EB Round Table der Personalwirtschaft sowie Seminarleiter bei der DGFP. Zuweilen ist er auch als Moderator oder Coach unterwegs. Aktuell absolviert Oliver ein berufsbegleitendes Masterstudium in kognitiver Neurowissenschaft (AON).

Employer Standing Experte Frank Weber vor dem Idsteiner SchlossFrank Weber: Ausbildung zum Bankkaufmann und anschließend Studium der Wirtschaftswissenschaften (Dipl. Oec.). Knapp 30 Jahre Berufserfahrung in verschiedenen Führungs-, Spezialisten- und Beratungsfunktionen. Zuletzt Direktor Konzernentwicklung und Kommunikation einer börsennotierten Unternehmensgruppe, zusätzlich mit Gesamtverantwortung für alle Change Management und Post Merger Integration Aktivitäten. Seit Anfang 2011 als Unternehmensberater und Hochschuldozent für Innovations- und Change Management sowie Leadership tätig.

Zusatzausbildungen an der St. Galler Business School – „General Management Program“ und Weiterbildungen in NLP (Master), systemischem Coaching und Ausbildung zum Mediator (FH Darmstadt).

Frank ist leidenschaftlicher Organisationsentwickler und Begleiter von Managern und Führungskräften in Veränderungsprozessen. Seine Denkansätze hat er in dem Buch „Robuste Unternehmen“ bei SpringerGabler publiziert und trägt die entsprechenden 5 Erfolgshebel regelmäßig über Seminare und Vorträge in die Unternehmen.

Employer Standing Experte Jan Willand vor dem Idsteiner SchlossJan Willand: Kaufmann für Marketingkommunikation und mit einem Abschluss der Akademie für Marketing-Kommunikation in Frankfurt als Kommunikationswirt mit Auszeichnung. Sein Faible für die Vereinfachung komplexer Sachverhalte wird aktuell im Rahmen seiner Ausbildung zum Visual Facilitator sichtbar.

In seiner 16-jährigen Tätigkeit für die milch&zucker AG richtete er nach Projektmanagement, Webkonzeption, Kreativkonzeption und Text seinen Fokus auf das Thema Employer Branding. Von 2009 bis 2014 leitete er die Niederlassung Osnabrück, von wo er ein Team aus Spezialisten zum Thema Employer Branding aufbaute.

Im April 2015 gründete Jan Willand gemeinsam mit seinem Kompagnon Oliver Mattern die menschmark GmbH & Co. KG. Mit dem Ansatz der Begegnungsqualität denkt er fortan das Thema Employer Branding konsequent neu und leitet die 4. Dekade der Arbeitgebermarkenbildung ein.

Jan ist regelmäßig als leidenschaftlicher Key Note Speaker, Vortragsredner und Seminarleiter unterwegs. So entwickelt er gemeinsam mit der DGFP kontinuierlich den Ausbildungsgang  „Personalmarketing und Recruiting“ sowie das „Professionalisierungsprogramm HR Executive“ weiter, führt zentrale Module durch und ist Mitglied des Prüfungsausschusses. Hinzu kommen Seminare und Vorträge zu den Themen Employer Branding, Personalmarketing, Social Media sowie Stellenausschreibungen.